LORO stellt sich vor

"Unternehmerisches Wirken besteht bekanntlich darin, Markterfolg versprechende Ideen zu finden, Menschen und Sachmittel für ihre Verwirklichung zu gewinnen und mit ihnen den Marktkampf des auf ewigen Bestand hin angelegten Unternehmens zu meistern."

(Karl Heinz Vahlbrauk, Gründer des LOROWERKes: "Unternehmer neu programmiert - Evolution im Betrieb", Verlag Wissenschaft und Politik Berend von Nottbeck, Köln, 1973, S.23)

Traditionell und bereits in der 4. Generation steht bei LORO die ganzheitliche Betrachtung des Unternehmens, seiner Mitarbeiter und seiner Produkte eingebettet in ein herausforderndes marktwirtschaftliches Umfeld im Vordergrund.

Ständige Forschung und Entwicklung sind die Basis für neue Technologien und Produkte. Am Standort des LOROWERKes in Bad Gandersheim (Grundsteinlegung 1963) arbeiten Forschung, Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service Hand in Hand zusammen (proprietär).

Die Betrachtung der Systemform des kompletten (Dach-) Entwässerungssystems ist unverzichtbar für eine garantierte und zuverlässige Systemleistung. LORO ist als Entwickler und Produzent von Abläufen, Rohren und Formteilen in der Lage, dem Kunden sichere und zuverlässige Komplettsysteme mit gemessenem und berechnetem Leistungsnachweis zu liefern.

Zahlreiche europäische Patente und die aktive Mitarbeit in diversen Normungsausschüssen unterstreichen die Kompetenz von LORO ebenso wie das TÜV-zertifizierte Qualitätsmanagementsystem des LOROWERKes.

Durch Zuverlässigkeit, Qualität und technologisches Know-How auf höchstem Niveau ist das "Familienunternehmen LORO" seit über 50 Jahren für Architekten, Planer, Verarbeiter und alle am Bau beteiligten Partner der vertrauensvolle Ansprechpartner in allen Fragen rund um die Gebäudeentwässerung.

Am 01. Juni 2004 konnten wir auf 50 Jahre Firmengeschichte zurückblicken. In dieser Zeit ist das Unternehmen zu einem Synonym für Stahlabflussrohre geworden und hat sich durch zahlreiche neue Patente als technologieführender Anbieter von Dach- und Balkonentwässerungssystemen etabliert.

Mit der ersten baupolizeilichen Zulassung für ein feuerverzinktes Stahlabflussrohr mit Steckmuffenverbindung durch den Niedersächsischen Minister für Finanzen wurde im Jahre 1954 die industrielle Produktion der Rohrleitungen mit LORO-X-Steckmuffenprinzip aufgenommen. Dies geschah zunächst in der Loges-Rohr OHG E. + K. Vahlbrauk in Alfeld an der Leine, später im heutigen LOROWERK K.H. Vahlbrauk GmbH & Co.KG in Bad Gandersheim.