Einbetonieren

von Abläufen und Rohren

Das Einbetonieren von feuerverzinkten Abläufen und Stahlabflussrohren ist seit Jahren Stand der Technik. Wird der Beton in einer für die Verzinkung verträglichen Weise erstellt, kann auf eine äußere Beschichtung nach bisheriger Erfahrung verzichtet werden.

Werden im Beton Zuschlagstoffe wie zum Beispiel Frostschutz, Verzögerer oder Schnellbinder verwendet, sollte das Rohr werkseitig oder bauseitig auch außen beschichtet werden, oder bauseitig einen Schutzanstrich mit üblichen Bautenschutz erhalten. Diese Zusatzstoffe werden hauptsächlich in den kälteren Wintermonaten beigemischt.

LORO kann die äußere Beschichtung an den Kontaktflächen mit Beton auf Wunsch werkseitig auf die Abläufe auftragen. Da dies jedoch manuell erfolgen muss, ist ein Aufschlag auf den regulären Preis einzukalkulieren.

Schalungsglocke

Eine Schalungsglocke kann beim Einbetonieren von Abläufen oder Rohren eingesetzt werden, insbesondere bei Balkonen, um die unterseitige Steckmuffenverbindung optisch in der Betonplatte zu verstecken. Die Schalungsglocke wird während des Einbetonierens auf das Rohr gesteckt und danach wieder entfernt.

Dadurch entsteht an der Position der Schalungsglocke in der Betonplatte um das Rohr herum ein Ringspalt, der groß genug ist, die Muffe des darunter folgenden Rohres aufzunehmen.

Bei speziellen Abläufen mit Glocke ist eine separate Schalungsglocke nicht notwendig.