Blitzschutz

Generell müssen metallische Abläufe auf dem Dach nicht in den Blitzschutz einbezogen werden, wenn diese (1) nicht höher als 300 mm über das Dachniveau reichen, (2) weniger als 1 m2 Fläche einnehmen und (3) nicht länger als 2 m sind.

LORO Abläufe weisen in der Regel keine Höhe über 300 mm über das Dachniveau, keine Grundfläche über 1 m2 und keine Länge über 2 m auf, sodass diese nicht in den Blitzschutz einbezogen werden müssen.

Der Schutzbereich um Fangstangen (Blitzschutz) ist einzuhalten.

Details dazu sind z.B. in EN 63205-3 Kapitel E.5.2.4.2.4 geregelt.

Potentialausgleich

LORO-X Stahlabflussrohr ist mit 2,22 m.Q/m zwar elektrisch leitend, ein Potenzialausgleich ist durch die Trennung der elektrischen Leitfähigkeit - durch das eingelegte Dichtelement in jeder Muffenverbindung - aus unserer Sicht nicht notwendig.

Wir möchten allerdings darauf hinweisen, dass unabhängig der Gegebenheiten - bezüglich des Potenzialausgleiches - entsprechende normative Vorgaben bestehen:

„Nach DIN VDE 0100-410, Abschn. 411.3.1.2 müssen in jedem Gebäude der Erdungsleiter und die folgenden leitfähigen Teile über die Haupterdungsschiene zu einem Schutzpotenzialausgleich verbunden werden."

Dies bezieht sich auf metallische Rohrleitungen im Gebäude. Eine Notwendigkeit ist mit dem Fachplaner abzustimmen.